“Natürliche” Wildbienennisthilfen am Burghölzliwaldrand

Projekt
Burghölzli

In einem Bericht empfiehlt der Wildbienenexperte Andreas Müller zur Förderung der Wildbienen am Burghölzliwaldrand das Angebot an Nistmöglichkeiten in stehendem Totholz zu erhöhen.

Im Januar 2019 erhielten wir vom Gärtner der Schweizerischen Epilepsieklinik einige grössere Stammstücke einer Weide, welche gefällt werden musste.

An unserm Pflegeeinsatztag im Mai werden wir sie im Boden verankern und mit einem Akkubohrer  kleinere und grössere Löcher für unterschiedliche Wildbienenarten bohren.

Das Totholz wird an den Waldrand gebracht.

© Christine Dobler Gross

Unsere neusten Artikel

Laubbläser einschränken

Laubbläser einschränken

Die Stadt Zürich soll dem Beispiel von Genf und Graz folgen und die Verwendung von Laubbläsern auf die Monate Oktober bis Dezember einschränken.

Kontacht 2022 – 2

Kontacht 2022 – 2

Kontacht-Artikel EierbrechtÖffentlichkeitsarbeitIn der zweiten Kontacht-Ausgabe im Jahr 2022 berichten wir von unseren Aufwertungen im Familiengartenareal Eierbrecht. Mehr dazu im Artikel.Hier könnt ihr den Artikel aus dem Kontacht lesen.Möchtest du mehr über unsere...