Eine Igelburg an bester Lage!

Gartenberatung

Ein sorgfältig gepflegter Naturgarten oder einfach eine artenreiche Blumenwiese ist nur eine halbe Sache, wenn darin die Kleinstrukturen fehlen.

Kleinstrukturen aller Art bieten in einem Garten Verstecke, Brutplätze und Lebensräume. Auf unsere kleinen Wildtiere lauern zudem viele Gefahren durch ihre Fressfeinde, aber auch durch uns Menschen: gefährliche Gartengeräte wie Trimmer und Tellersensen können tödlich sein, wenn bei herannahender Gefahr kein Versteck aufgesucht werden kann. In jedem Garten sollte es mindestens eine Möglichkeit für den Igel geben, wo er ungestört am Tag schlafen, Junge aufziehen und den Winter verbringen kann.

Das von NimS entwickelte Igeltunnel vernetzt nicht nur Gärten, sondern kann auch als sicherer Zugang zu einer selbstgebauten Igelburg dienen. Mit dem Igeltunnel als Eintritt zur Burg ist der Zugang den Katzen und Füchsen verwehrt. 

Die Liegenschaftsverwaltung SPROSS erlaubte, ja begrüsste es sogar, dass auf dem Umschwung ihrer Liegenschaft ein Zufluchtsort für Igel gebaut werden konnte.

Zusammen mit einer jungen Familie erstellte NimS kürzlich eine solche Burg , ein etwas verstecktes Plätzlein mit weichem Boden war schnell gefunden, ein paar dickere Hölzer und Geäst reichten – und im Nu war das Haus gebaut! Nun folgt demnächst der zweite Schritt: die Vernetzung der Gartenareale… 

An alle Familien mit und ohne Kinder zur Nachahmung empfohlen: nicht zögern, die Verwaltungen anzufragen! Wir hören und lesen es täglich in den Medien, dass alle ihren Beitrag leisten können, mehr für unsere Natur und die Vielfalt zu tun.

Die Igelburg entsteht.

© Christine Dobler Gross

Unsere neusten Artikel

Ueberwinterungsorte

Ueberwinterungsorte

In einem bewusst gestalteten und nicht ausgeräumten Garten können viele Tiere den Winter verbringen: seis als Larve, Puppe, Ei oder als ausgewachsenes Tier.