Vernetzung der Gartenareale: drei erste Tunnels für die Igel

Gartenberatung

Ein klassischer Fall für unsere Igeltunnels: die Grenzen eines Nachbargartens wurden rundherum alle dicht gemacht, weil die neue Hausbesitzerin mit zwei kleinen Hunden einzog.

Am 19. Juli inspizierten Doris und ich mit der Erlaubnis der Hausbesitzerin deren Garten, um die ehemaligen Durchgänge für die Igel zu begutachten. Das Dichtmachen der Gartengrenzen geschah mit dem Zweck, dass die Hunde nicht durch Lücken und Durchschlupfe in die Nachbarsgärten ausbüxen konnten. Die Einzäunung hatte jedoch zur Folge, dass die Igel ihre gewohnten Wege nicht mehr nutzen konnten.

Unsere Igeltunnels, für genau solche Situationen entwickelt, sollen diese Situation nun entschärfen. Wir sind gespannt, ob nach zwei Jahren Abwesenheit wieder ein Igel den Weg durch die Gärten hier findet. Drei Tunnels sind platziert, weitere Vernetzungen im Quartier werden folgen. Es wartet bereits eine Igelburg welche auch für den Winterschlaf taugt. Weitere Igelunterkünfte finden sich hoffentlich bald in mehreren Gärten.

Igeltunnel aus Stahl (Für Details und Erläuterungen die Bilder anklicken!)

©Christine Dobler Gross

Igeltunnel aus Holz (Für Details und Erläuterungen die Bilder anklicken!)

©Christine Dobler Gross

Zweiter Igeltunnel aus Holz (Für Details und Erläuterungen die Bilder anklicken!)

©Christine Dobler Gross

Möchtest du mehr über unsere Projekte erfahren? Melde dich beim Newsletter an.

Unsere neusten Artikel

Ueberwinterungsorte

Ueberwinterungsorte

In einem bewusst gestalteten und nicht ausgeräumten Garten können viele Tiere den Winter verbringen: seis als Larve, Puppe, Ei oder als ausgewachsenes Tier.