Wildbienen-Sandlinse für Bodennister

Trittsteingarten

In 3 Stunden ist die Wildbienen-Bodennisthilfe gebaut.

Mitte Februar war der Boden nicht gefroren und das Wetter stimmte auch grad. Ich fand, ich könne ja mal versuchen, wie das mit dem Loch graben geht. Mit der Anleitung von NimS machte ich mich an die Arbeit.

Dann führte eins zum anderen und nach 3 Stunden war das Werk vollendet – schneller als gedacht. Wunderbar! Zum Abschluss: etwas Dehnen und Yoga für den Rücken.

So sah der Platz vorher aus: Eine gut besonnte Stelle an der wärmenden Mauer.

14:00 Mis en place mit Eimer für schöne grosse Steine, Handschuhe, grosse und kleine Schaufel, Plastikfolie.

14:30 Die obere Wandkiesschicht ist entfernt und separat in Kiste gefüllt.

15:00 Etwa 30cm Wandkies ist ausgehoben und auf Plastikfolie ausgelegt.

8 Säcke mit Wildbienensand liegen bereit.

15:30 Ein erster Test mit Wasser – fliesst es überall gut ab? Sonst tiefer graben und Abfluss gewährleisten.

16:00 ist die 30cm-Grube mit 5 Säcken gefüllt und etwa 55cm breit.

16:30 Rechts die Wildbienensandlinse mit 50x50x50cm, links der restliche Wandkies, den ich vielleicht später noch anderweitig brauchen werde.

17h: die fertige Wildbienensandlinse, bedeckt mit stachligen Brombeerzweigen und Kardenstengeln, damit die Katzen nicht irrtümlich darin koten.

Update Mai: Die ersten Tiere scheinen die Sandlinse entdeckt zu haben.

Text und Fotos: Regula Hug

Möchtest du mehr über unsere Projekte erfahren? Melde dich beim Newsletter an.

Unsere neusten Artikel

Laubbläser einschränken

Laubbläser einschränken

Die Stadt Zürich soll dem Beispiel von Genf und Graz folgen und die Verwendung von Laubbläsern auf die Monate Oktober bis Dezember einschränken.

Kontacht 2022 – 2

Kontacht 2022 – 2

Kontacht-Artikel EierbrechtÖffentlichkeitsarbeitIn der zweiten Kontacht-Ausgabe im Jahr 2022 berichten wir von unseren Aufwertungen im Familiengartenareal Eierbrecht. Mehr dazu im Artikel.Hier könnt ihr den Artikel aus dem Kontacht lesen.Möchtest du mehr über unsere...