Vögel

Trittsteingarten

Eine Schwanzmeise – gut erkennbar ist ihr langer schmaler Schwanz.

Der naturnahe Garten bietet Vögeln einen willkommenen Lebensraum. Beim Bestimmen meiner gefiederten Gäste hilft mir das Buch mit Audio-Beispielen «Unsere Vögel und ihre Stimmen» von Felix Weiss. Damit konnte ich die gehörten oder gesehenen Vögel selbst identifizieren: Eichelhäher, Ringel- und Türkentaube, Mauersegler, Alpensegler, Rauchschwalbe, Mehlschwalbe, Grünspecht, Buntspecht, Elster, Krähe, Kohlmeise, Blaumeise, Schwanzmeise, Rotkehlchen, Zaunkönig, Amsel, Hausrotschwanz und Girlitz, sowie eine Eule oder ein Kauz mit «Ohren».

Vielleicht auch eine Haubenmeise und ein Fitis, da bin ich mir nicht sicher. Vom Kleiber erzähle ich im nächsten Beitrag mehr. Eine solche Vielfalt an Vögeln hätte ich nicht erwartet. Sie profitieren gewiss von den vielen verschiedenen einheimischen Sträuchern und vom alten Baumbestand in den Nachbargärten.

Foto und Text: Regula Hug

 

Unsere neusten Artikel

Laubbläser einschränken

Laubbläser einschränken

Die Stadt Zürich soll dem Beispiel von Genf und Graz folgen und die Verwendung von Laubbläsern auf die Monate Oktober bis Dezember einschränken.

Kontacht 2022 – 2

Kontacht 2022 – 2

Kontacht-Artikel EierbrechtÖffentlichkeitsarbeitIn der zweiten Kontacht-Ausgabe im Jahr 2022 berichten wir von unseren Aufwertungen im Familiengartenareal Eierbrecht. Mehr dazu im Artikel.Hier könnt ihr den Artikel aus dem Kontacht lesen.Möchtest du mehr über unsere...